Interview im Rocktimes Production zu Musik, Mittelalter und DIAGNOSE Infektion Metal

Mein alter Live Wire Kollege Jürgen Both hat mit mir ein Interview geführt, in dem es um Musik, Mittelalter und mein Buch DIAGNOSE Infektion Metal geht. Es hat mich sehr gefreut, dass Interesse bestand, mich auszuquetschen. Hier das Interview:   Jörg ist ein Hard Rock-/Metalfan der ersten Stunde aus Rheinbach, weiterlesen!

Rob Halford – Ich bekenne

Geschrieben von Dirk Draewe für das Hellfire Magazin Buchtitel: Ich bekenneE Autor: Rob Halford mit Ian Gittins Genre: Heavy Metal Buch Verlag: Headline Publishing Group London (Originalausgabe) / Wilhelm Heyne Verlag (Deutsche Ausgabe) Veröffentlichung: 15.03.2021 ISBN: 978-3-453-27343-6   In einem edlem Harddcover liegt sie nun vor mir, die Autobiografie von Rob Halford, dem Metal God und weiterlesen!

Stimmen zum Buch Diagnose Infektion Metal

Hier findet Ihr Stimmen und Rezensionen zu meinem Buch DIAGNOSE Infektion Metal.             Link zum Bericht (Karina Rüther, Rock Magazine)     (Chris Glaub, Breakout)     (Norbert Nowak, Way Up)     (Björn Thorsten Jaschinski, Deaf Forever)     (Jürgen Both, Rock Times Production) weiterlesen!

Wacken 31.07.-03.08.2019 Impressionen

  Wacken? Ich? Müsste ich ja eigentlich mal hin… jedenfalss, bevor ich zu alt dafür bin… Ist man jemals zu alt für Wacken? Wer weiß; aber auf alle Fälle war ich bereit, zum dreißigjährigen Jubiläum des Megaspektapels mit dabei zu sein. Ich muss gestehen, dass man mächtig überfordert ist, wenn weiterlesen!

John Diva & The Rockets Of Love 05.04.2019 @ Köln Kantine

Ich muss gestehen, dass ich John Diva & The Rockets Of Love überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Für mich war die Band eine Covertruppe und deshalb für mich recht uninteressant. Dann kam das Album „Mama Said Rock Is Dead“ und auch das hätte ich verpennt, wenn Hellfire Redakteurin Michi weiterlesen!

Foreigner 24.05.2017 @ Düsseldorf Mitsubishi Electric Halle

Vierzigjähriges Bühnenjubiläum bei Foreigner!!! Und ich muss den Jungs attestieren, dass sie sich im Vergleich zu vielen ihrer Kollegen optisch und in Bezug auf die Fitness sehr gut gehalten haben. Zu meiner großen Freude bestand der Set hauptsächlich aus Songs der ersten vier Alben; „Cold As Ice“ bereits der dritte weiterlesen!