Vamp: Ein Booklet voller JSPics

Ein Highlight für jeden (Hobby)Fotografen: die eigenen Bilder erscheinen im Booklet einer CD; wenn dann aber aus einem Bild gleich mehr als ein Dutzend abgedruckt werden, dann ist das so ziemlich die geilste Geschichte, die man kaum zu träumen wagt.

Ricolf Cross + 03. Januar 2015

Vamp, eine Band aus Bonn, brachte 1989 die CD „The Rich Don’t Rock“ heraus, welche auch sehr gute Kritiken bekam.

Auf einer Tour im Vorprogramm von U.D.O. und White Lion konnte der Vierer mit amerikanischen Sänger  auch live extrem begeistern.
Leider erschien eine zweite Platte nicht mehr, obwohl das Material fertig eingespielt war.

Da „The Rich Don’t Rock“ auf dem freien Markt kaum noch zu bekommen war und die Preise bei eBay und Amazon sprunghaft anstiegen, nutzte Gitarrist Ricolf Cross sein Studio in Andernach, um die CD plus das unveröffentlichte Material inklusive einiger Demo Tracks als DoCD fertigzustellen.
Am 08. Januar 2013 kam das Ganze dann mit jeder Menge meiner Bilder im Booklet auf den Markt.

Die Vamp Fans hofften nun auf eine Reunion der Band; leider verstarb Ricolf viel zu früh am 03. Januar 2015 und so wurde die Hoffnung auf ein paar Reunion Gigs mit ihm zu Grabe getragen.

Gerade dieser unerwartete Tod des Gitarristen macht die Veröffentlichung meiner Bilder für mich zu etwas ganz Besonderem.

Vamp waren: Ricolf Cross – Gitarre, Tom Bellini – Gesang, Olli Scholz – Bass und Dicki Fliszar – Drums

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.